Suche nach Marke, Modell und Typ:

Bitte gib deine Schlüsselnummern ein:

Die Schlüsselnummern findest du in deiner Zulassungsbescheinigung unter 2.1 und 2.2

  • 1 HSN (4-stellige Nummer)
  • 2TSN (3-stellige Nummer)

20.08.21

pexels-mike-215528-1080x675

Woran erkenne ich Winterfelgen?

Die Wintermonate stellen für Ihre Felgen eine besondere Herausforderung dar. Neben den widrigen Wetterbedingungen machen Streumaterial und Schneeketten Ihren Alufelgen zu schaffen. Woran Sie geeignete Felgen für den Winter erkennen und wie Sie die Winterfelgen richtig pflegen, erfahren Sie hier.

Materialien

Wie bei den Sommerfelgen gibt es auch im Winter zwei hauptsächliche Materialien, auf die gesetzt wird: 
• Alufelgen 
• Stahlfelgen 
 Auch im Winter müssen Sie nicht auf den Look Ihrer Alufelgen verzichten. Dafür bieten wir Ihnen die passenden wintertauglichen Alufelgen. Aber Vorsicht: Winterfelgen müssen ausdrücklich als solche gekennzeichnet sein. Der Grund: winterfeste Alufelgen bestehen aus einer besonderen Legierung und sind lackiert. Das verhindert die Oxidation der obersten Felgenschicht. Alufelgen für den Sommer sind häufig nur poliert, was im Winter zu starken Schäden an der Alufelge führen kann. Wenn Sie sowieso Stahlfelgen bevorzugen, sind Sie auf der sicheren Seite. Stahlfelgen gehen im Winter immer. Achten Sie auf eine intakte Versiegelung mit Wachs. Im Shop: alle gekennzeichneten Winterfelgen oder Winterkompletträder können auch von „O bis O“ verwendet werden. Sollten Sie trotzdem Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.   

Winterfelgen im Sommer

Während die Nutzung von Winterreifen im Sommer strengstens vermieden werden sollte, können Winterfelgen ohne Bedenken auch im Sommer gefahren werden. Die besondere Verarbeitung macht sie meist stabiler als die Sommerfelgen. Um zu erfahren, warum der Wechsel auf Winterreifen wichtig ist, erfahren Sie hier.  

Alternative: Winterkompletträder

Allerdings raten wir Ihnen, auf Winterkompletträder und Kompletträder im Sommer setzen. Mit den passenden Felgen für jeden Reifen, optimieren Sie das Fahrgefühl und die Sicherheit auf der Straße. Nutzen Sie den Reifenwechsel zur Reinigung Ihrer Felgen. Wie Sie Sommerreifen richtig wechseln, pflegen und lagern erfahren Sie hier.  

Gefahren im Winter

Besonders können Alufelgen im Winter Schäden nehmen. Da sie häufig filigraner verarbeitet sind, kann es zu mechanischen Schäden durch Streugut und Eis kommen. Außerdem bieten die optisch ansprechenderen Alufelgen sehr viel Angriffsfläche zur Oxidation mit Streusalz.  

Diese Gefahren lauern im Winter:

    • Streusalz
    • Split und Sand
    • Eis und Schnee
    • Schneeketten
  
Das übliche Streusalz besteht zu 90 Prozent aus Natriumchlorid (Kochsalz). Das enthaltende Natrium ist in der Lage, Felgen aus Aluminium zu oxidieren. Dadurch kann es zu schweren Schäden an den Alufelgen im Winter kommen. Neben diesem chemischen Effekt treten im Winter auch schwere mechanische Belastungen auf. Durch Split, Sand und anderem Streugut kommt es zu Kratzern und Macken im Lack. Damit wird das darunterliegende Material exponiert, was bei Alufelgen zur unerwünschten Oxidation führen kann.
Schnee und Eis können einen ähnlichen Effekt haben: durch hohe Geschwindigkeiten können bereits kleine Eiskristalle eine Schleifwirkung erzeugen und Alufelgen beschädigen. Im Allgemeinen sind Stahlfelgen im Vergleich zu Alufelgen widerstandsfähiger und kommen daher im Winter bevorzugt zum Einsatz. Auch Schneeketten sind eine potenzielle Gefahrenquelle für Ihre Alufelgen. Beim Kauf von Schneeketten sollte deswegen unbedingt auf die Kompatibilität der wintertauglichen Alufelgen mit den Schneeketten geachtet werden. Die Angaben finden Sie in der Regel beim Hersteller.
Die Alternativen: mittlerweile sind Ketten aus hochwertigem Kunststoff erhältlich, das keinen Schaden an den Alufelgen im Winter anrichten kann. Manche Hersteller bieten zu den Schneeketten auch universelle Felgenschutzsysteme an.   
 

Pflege der Winterfelgen

Spätestens zum nächsten Reifenwechsel sollten die Felgen gereinigt werden. Welche Hausmittel bei der Pflege Ihrer Felgen besonders wirksam sind, finden Sie hier.  


Spezielle Reinigungsmittel

Bei hartnäckigem Schmutz, bspw. durch Ablagerungen von Streugut, sind professionelle Reinigungsmittel ratsam. 
Wichtig: vermeiden Sie unbedingt säurehaltige Reinigungsmittel zur Pflege Ihrer Alufelgen. Bei Kontakt mit Säure kommt es zur Oxidation der Alufelgen und damit zu starken Schäden an Ihren Felgen.

Versiegelung

Die Reinigung der Alufelgen kann außerdem dazu genutzt werden, kleine Beschädigungen an der Winterfelgen zu finden. Kleine Kratzer können leicht selbst repariert werden. 
Im Winter besonders wichtig: die Versiegelung sollte intakt sein, damit das darunter liegende Material Streusalz und Wasser nicht ausgesetzt ist. Auch die Versiegelung kann ohne Profi aufgefrischt werden. Hier finden Sie die Anleitung für die richtige Versiegelung von Felgen.  

Erfahren Sie jetzt mehr über Reifen und Felgen im Winter